Help
Favorites list
Login/Register

Chinesischer Bratreis

Von: Dorling Kindersley 24/03/2018
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5,00)
Loading...
Aufrufe: 81
Speichern
Drucken

    Kochbar

  • Schwierigkeitsgrad : normal
  • Arbeitszeit : Minuten
  • Kalorien : Kcal

zutaten

Für 4 Personen
2 EL Erdnussöl
2 Eier, mit Salz und Pfeffer verquirlt
2 TL Schweineschmalz (nach Belieben)
1 Zwiebel, in Spalten geschnitten
250 g gekochter Schinken, in Streifen geschnitten
750 g gegarter Reis (siehe Tipp)
3 EL Tiefkühl-Erbsen
2 EL Sojasauce
4 Frühlingszwiebeln, In breite Ringe geschnitten
250 g gegarte kleine Garnelen, geschält

Zubereitung

1

Im Wok oder in einer großen Pfanne 1 EL Öl heiß werden lassen. Die verquirlten Eier hineingießen und stocken lassen, dabei gestocktes Ei zur Mitte schieben und Wok oder Pfanne schräg anheben, damit noch flüssiges Ei zum Rand laufen kann. Das fertige Rührei in Stücke zupfen und auf einen Teller geben.

2

Das restliche Öl (1 EL) mit dem Schmalz in Wok oder Pfanne geben und durch Schwenken verteilen.

Die Zwiebelspalten darin bei starker Hitze unter Rühren glasig braten. Den Schinken hinzufügen und 1 Minute unter Rühren mitbraten. Reis und Erbsen dazugeben und alles weitere 3 Minuten pfannenrühren, bis der Reis durch und durch heiß ist. Eier, Sojasauce, Frühlingszwiebeln und Garnelen untermischen. Alles heiß werden lassen; servieren.

tipps

Tipp: Für Bratreis sollte der Reis am Vortag gegart und über Nacht im Kühl­schrank aufbewahrt werden – dadurch wird er trockener und lockerer.

Varianten: Dieser Bratreis ist eher Zwi­schenmahlzeit oder Hauptgericht als Beilage. Sie können ihn noch mit chi­nesischem Schweinebraten (char siu) oder chinesischer Wurst (lap cheong) anreichern. Der Schinken lässt sich durch Frühstücksspeck ersetzen.

Comment:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.