Help
Favorites list
Login/Register

Erbsensuppe mit Eisbein und frittierten Salbeiblättern

Von: Dorling Kindersley 24/04/2018
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...
Aufrufe: 55
Speichern
Drucken

    Kochbar

  • Schwierigkeitsgrad : normal
  • Arbeitszeit : Minuten
  • Kalorien : Kcal

zutaten

Für 4 Personen
2 EL Olivenöl
1 große Zwiebel, gewürfelt
3 Selleriestangen, in Scheiben geschnitten
40 Salbeiblätter
220 g grüne Spalterbsen, abgespült und abgetropft
800 g geräuchertes gepökeltes Eisbein
1 Thymianzweig
Öl, zum Braten

Zubereitung

1

Das Öl in einem großen Topf bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. Zwiebel, Sellerie und vier Salbeiblätter darin unter häufigem Rühren etwa 5 Minuten dünsten, bis Zwiebel und Sellerie weich sind. Erbsen, Eisbein, Thymian und 1,251 Wasser hinzufügen. Das Ganze aufkochen und bei schwacher Hitze zugedeckt 1 1/2 Stunden köcheln lassen, bis das Fleisch sich vom Knochen lösen lässt. Den Topf vom Herd nehmen, den Thymian wegwerfen.

2

Das Eisbein aus dem Topf nehmen. Kurz abkühlen lassen, dann das Fleisch von den Knochen lösen und in die Suppe geben; den Knochen wegwerfen. Die Suppe mit dem Stabmixer 30 Sekunden pürieren. Mit schwarzem Pfeffer und, falls nötig, mit Salz abschmecken.

3

Einen kleinen Topf 3 cm hoch mit Öl füllen; dieses bei starker Hitze heiß werden lassen. Die restlichen Salbeiblätter hineingeben (Vorsicht: Spritzgefahr!) und einige Sekunden frittieren, bis sie kräftig grün und knusprig sind. Mit einem Schaumlöffel herausheben, auf Küchenpapier abtropfen lassen.

4

Die Suppe heiß werden lassen. In vier Suppenschalen oder -schusseln schöpfen, mit dem Salbei bestreuen und servieren. Dazu passt knuspriges Fladenbrot.

Comment:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.