Help
Favorites list
Login/Register

Grünes Hähnchencurry

Von: Anne [Übers.] (mehr) 06/05/2018
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...
Aufrufe: 30
Speichern
Drucken

    Kochbar

  • Schwierigkeitsgrad : normal
  • Arbeitszeit : Minuten
  • Kalorien : Kcal

zutaten

Für 4 Personen
Currypaste :
½ TL gerösteter Kreuzkümmel
1 TL geröstete Korianderkörner
¼ TL weiße Pfefferkörner
5 Korianderwurzeln
3 EL gehackter frischer Galangal
10 frische lange grüne Chilischoten, Samen entfernt, gehackt
1 Stängel Zitronengras, gehackt
6 rote Schalotten
3 Knoblauchzehen, geschält
1 EL Garnelenpaste
1 TL abgeriebene Limettenschale
2 EL Erdnussöl
250 ml dicke Kokoscreme
500 g Hähnchenkeulenfleisch, in dünne Scheiben geschnitten
500 ml Kokosmilch
125 g Schlangen- oder Prinzess¬bohnen, in 3cm lange Stücke geschnitten
150 g Brokkoli, in Röschen zerteilt
1 EL geriebener Palmzucker oder brauner Zucker
2-3 EL Fischsauce
5 EL Korianderblätter

Zubereitung

1

Für die Currypaste Kreuzkümmel, Koriander und Pfefferkörner in der Gewürzmühle oder im Mörser fein mahlen, beziehungsweise zerstoßen. Dann mit ¼ TL Salz und den restlichen Zutaten für die Paste in der Küchenmaschine zu einer glatten Masse verarbeiten.

2

Die Kokoscreme im Wok bei starker Hitze aufkochen und 10 Minuten kochen lassen, bis das Öl sich an der Oberfläche absetzt und die Creme dicker geworden ist.

3

Die Hälfte der Currypaste unterrühren und 2-3 Minuten bei schwacher Hitze kochen lassen, bis sie zu duften beginnt. Das Fleisch dazugeben und 3-4 Minuten in der Kokos-Curry- Mischung mitköcheln lassen. Bohnen und Brokkoli hinzufügen, Kokosmilch angießen und aufkochen; bei schwacher Hitze 4-5 Minuten köcheln lassen, bis das Fleisch gar und das Gemüse noch bissfest ist. Zucker, Fischsauce und Koriander einrühren. Nach Belieben mit Korianderblättern garnieren. Mit Reis servieren.

tipps

Übrig gebliebene Currypaste können Sie im Tiefkühlgerät bis zu 3 Monate aufbewahren.

Comment:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.