Help
Favorites list
Login/Register

Kichererbsencurry

Von: Anne [Übers.] (mehr) 05/05/2018
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...
Aufrufe: 15
Speichern
Drucken

    Kochbar

  • Schwierigkeitsgrad : normal
  • Arbeitszeit : Minuten
  • Kalorien : Kcal

zutaten

Für 4 Personen
220 g getrocknete Kichererbsen
2 EL Öl
2 Zwiebeln, fein gewürfelt
2 große reife Tomaten, gehackt
½ TL gemahlener Koriander
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 TL Cayennepfeffer
¼ TL gemahlene Kurkuma
1 EL Channa (chole) masala (siehe Tipp)
20 g Ghee oder Butter
1 kleine Zwiebel, in Streifen geschnitten Minzeblätter und Koriandergrün, zum Garnieren

Zubereitung

1

Die Kichererbsen in einer Schüssel mit Wasser bedeckt über Nacht einweichen. Dann abgießen, abspülen und in einem großen Topf mit reichlich Wasser aufkochen lassen. Die Kichererbsen bei schwacher Hitze in 40 Minuten weich köcheln lassen. Das Wasser abgießen.

2

Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze in 15 Minuten goldgelb braten. Tomaten, Gewürze und 500ml Wasser dazugeben, f 0 Minuten kochen lassen, bis die Tomaten weich sind. Kichererbsen hinzufügen, kräftig salzen und 7-10 Minuten kochen, bis die Sauce eindickt. Das Curry in eine Schüssel umfüllen. Ghee oder Butter obendarauf geben und vor dem Servieren zerfließen lassen. Das Curry mit Zwiebelstreifen, Minzeblättern und Koriandergrün garnieren.

tipps

Channa (chole) masala ist eine Gewürzmischung, die speziell für dieses Gericht verwendet wird. Sie ist in Indienläden erhältlich und kann durch Garam masala ersetzt werden. Allerdings wird der Geschmack dadurch entscheidend verändert.

Comment:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.