Help
Favorites list
Login/Register

Wan-Tan-Suppe

Von: Dorling Kindersley 23/04/2018
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...
Aufrufe: 145
Speichern
Drucken

    Kochbar

  • Schwierigkeitsgrad : normal
  • Arbeitszeit : Minuten
  • Kalorien : Kcal

zutaten

Für 4 Personen
75 g rohe Garnelen
75 g Kalbshackfleisch
3 EL Sojasauce
1 EL fein gehackte Frühlingszwiebel
1 EL fein gehackte Wasserkastanien
1 TL fein gehackter frischer Ingwer
2 Knoblauchzehen, fein gewürfelt
24 Gyoza-Blätter (Asienladen) (oder ausgestochene Nudelteigkreise (je 8 cm))
1.25 Liter Hühnerbrühe
2 EL Mirin (süßer japanischer Reiswein)
500 g Baby-Pak-choi, in dünne Streifen geschnitten
8 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten

Zubereitung

1

Die Garnelen schälen und fein hacken. Mit Hackfleisch, 2 EL Sojasauce, gehackter Frühlingszwiebel, Wasserkastanien, Ingwer und Knoblauch mischen. Die Teigblätter auf einer Arbeitsfläche ausbreiten und auf jeden 1 TL von der Mischung geben.

2

Die Ränder der Teigblätter mit Wasser bepinseln. Die Blätter halbmondförmig zusammenklappen und die Ränder zusammendrücken. Die Wan-Tans portionsweise in reichlich sprudelnd kochendem Salzwasser je 4-5 Minuten garen. Abgießen und auf vier tiefe Teller verteilen.

3

Die Brühe mit Mirin und der restlichen Sojasauce (1 EL) in einen großen Topf geben; aufkochen lassen. Den Pak-choi hineingeben und in etwa 2 Minuten zugedeckt in der köchelnden Brühe zusammenfallen lassen.

Die Frühlingszwiebelringe hinzufügen. Die Suppe abschmecken und auf die Wan-Tans schöpfen.

Comment:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.